Neueste Beiträge

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  509  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 5082 Ergebnisse:


Hoshiko

20, Weiblich

  Anime Friends

Beiträge: 610

Re: Das verfluchte Dorf start

von Hoshiko am 16.06.2013 16:47

Hoshiko

"Sie schaut mit.", meinte ich und lächelte. "Solange es ihr nicht zu viel wird. Die Filmauswahl scheint ja interessant zu werden."  Ein Blick auf den DVD-Stapel reichte dafür. Offenbar hatte Chichiri gefallen an Horrorfilmen, Psychothrillern und ähnlichem gefunden. Nur ein normaler Actionfilm. Einen Moment darauf klingelte es auch schon an der Tür. Ich schmunzelte in Yureikos Richtung. "Das müssen wohl die Gäste sein." Dann wirbelte ich in Richtung Haustür und öffnete diese. Synchrone Stimmen, ich tat als würde mich das kurz verwirren und mein breites Lächeln ließ ich kurz vom Gesicht rutschen. Nur einen Moment, dann fing ich mich sichtbar wieder. "Na, habt ihr mein Haus ja doch gefunden. Herzlich Willkommen in meinem baldigen Heim.", meinte ich, zog die Tür auf und winkte sie herein. In dem kleinen abgerundeten Teil war eine Gaderobe angebracht, wo es sich gehörte Jacken und Schuhe stehen zu lassen. Dann würde ich ihnen voraus in die Wohnküche gehen. "Kommt mit. Das du ist mir doch gestattet, oder? Wenn ihr wollt können wir natürlich auf's Sie gehen, aber ich finde es ein bisschen unsinnig. Obwohl bei offiziellen Treffen zwischen Clans ja auch immer das Sie genutzt wird... egal." Ich unterbrach meinen Redeschwall um ihre Antwort abzuwarten. Danach ließ ich sie gar nicht groß weiter bringen, denn wir waren in der Küche angekommen. Ich deutete von einer Person zur nächsten. "Hyuuga Neji. Mizuki Yureiko. Kato Chichiri.", stellte ich alle der Reihe nach vor.

wolf_eyes_animation_by_nitelyhallow-d3demu2.jpg

Antworten

Kaze_to_Sora
Gelöschter Benutzer

Re: Hetalia: World-W-Academy - RPG-Start

von Kaze_to_Sora am 15.06.2013 12:04

Damian

Es haben sich schon langsam Gruppen gebildet, die immer wieder zusammen waren. Als die Pasta Burg fertig war, machte ich mich auch auf dem Weg in die Stadt. An einem Eisstand sah ich Ungarn und lief zu ihr. Viele waren dort, darum gesellte ich mich dazu.

Antworten

Yureiko

20, Weiblich

  Anime Sad

Beiträge: 1002

Re: Hetalia: World-W-Academy - RPG-Start

von Yureiko am 15.06.2013 00:09

Ella
Ich lachte.
"Das klingt ja glatt so, als wären wir hier seit mehreren Monaten und nicht erst seit knapp drei Tagen auf der Insel! Aber ich versteh schon, was du meinst!" Ich lächelte meinen Partner freundlich an. "Na ja, ich wohne mit meiner Mutter und meinem kleinen Bruder, Fabian, in Berlin. Ich habe eine Katze als Haustier und mein Bruder eine Schildkröte. Ich gehe auf's Gymnasium, Fremdsprachenzweig Englisch-Latein-Französisch-Spanisch. Ähm, in meiner Freizeit spiele ich Klavier, gehe zur Wasserwacht, shoppe mit meinen Freundinnen, lese, zeichne ab und zu oder unternehm was mit Niki, also eigentlich heißt er Dominik!" Ich lächelte breit. "Noch Fragen?"

727091d9cb9o8srt.gif

Antworten

mizera

18, Weiblich

  Anime Dämon

Beiträge: 221

Re: Das verfluchte Dorf start

von mizera am 14.06.2013 23:41

Kane
Wir klopften an der Tür und diese ging dann auch nach einiger Zeit auf. Hoshiko so hieß sie glaub ich empfang uns. "Guten Abend,"sagten wir drei im Einklang. Sie bat uns rein.

Antworten

mizera

18, Weiblich

  Anime Dämon

Beiträge: 221

Re: Hetalia: World-W-Academy - RPG-Start

von mizera am 14.06.2013 23:29

Naka
Ich hatte den Jungs geholfen die Sandburg Pasta zu bauen und lief wieder neben Kiku her, ich redete nicht viel und hörte ihm die ganze zeit nur zu.

Jan
"Sag mal Ella, wie hast du eigentlich gelebt bevor du hier hingekommen bist?"fragte ich nach. Mir fiel einfach kein anderes Thema ein.

Antworten

Yureiko

20, Weiblich

  Anime Sad

Beiträge: 1002

Re: Das verfluchte Dorf start

von Yureiko am 14.06.2013 21:58

Yureiko
Neji und ich verschwanden auf Anweisung in der Küche, wo sich Neji witzigerweise besser auskannte als ich. Logisch, wenn man bedachte, dass er hier beim Aufbau und wahrscheinlich auch beim Einräumen geholfen hatte.
Ich zählte gerade siebenmal das Gesteck ab, während mein Freund sich um die Teller kümmerte.
"Du willst wirklich über Nacht bleiben?", fragte er noch ein Mal nach und ich sah ihn nur mit einem Blick an, der sagte, dass er nicht nachfragen musste. Er seufzte leicht und wir brachten die Sachen nach draußen, wo wir alles auf dem Couchtisch stapelten, während Chichiri einen Futon nach dem anderen herschleppte.
Als auch Mia wieder hier war, passte ich sie schnell ab.
"Mia, was ist eigentlich mit Yuki? Schaut sie mit Filme oder macht sie es sich ohne uns gemütlich?", erkundigte ich mich, während ihr Freund sich durch den Stapel an DVDs arbeitete.

Shiori
In meinem Häuschen stellte ich den Sake auf den Küchentisch und ging im Kopf durch, was ich alles brauchte. In erster Linie einen Altar und da es hier in der Nähe wahrscheinlich keinen Altar oder Schrein für einen unbekannten Kriegsdämon gab, musste ich wohl improvisieren!
Ich zog mir einen der Stühle vom Esstisch her, um die oberen Schränke über den Herd nach etwas Brauchbarem zu durchsuchen. Außer einem Reisschüsselchen fand ich nichts, was nützlich war. Gerade, als ich vom Stuhl stieg rumpelte etwas im angrenzenden Wohn- und Schlafzimmer - das Haus bestand an sich aus drei Räumen, Küche/Esszimmer, Wohn-/Schlafzimmer, Badezimmer. Ich ließ die Schale am Tisch neben dem Sake stehen und sah in das Zimmer, wo Kaya unter einer großen Kiste hervor krabbelte und sich eine Decke vom Kopf schob.
"Ich hab einen Altar gefunden!", meinte sie und zerrte die Pappschachtel in die Mitte des Raumes. Ich lachte und verwuschelte ihr silberweißes Fell.
"Wir brauchen noch Räucherstäbchen, Papier, Wasser, Sand und Wassermalfarben!", zählte ich die liste an Dingen auf, die noch fehlten. Kaya überlegte und erklärte sich dann freiwillig, um Papier aufzutreiben, während ich mich um das Zeug kümmern sollte, für das Man Hände brauchte, wie zum Beispiel Sand und Wasser!
In der Küche ließ ich mir ein Glas mit Leitungswasser voll und den Sand ersetzte ich notgedrungen mit Erde vom nechstgelegenen Blumenbeet. Kaya hatte in einem Schrank einen leeren Notizblock gefunden, der wie Gerufen kam, jetzt fehlten nur noch die Wasserfarben und die Stäbchen! Ich beschloss, mir im nächsten Laden beides zu besorgen.

727091d9cb9o8srt.gif

Antworten

Hoshiko

20, Weiblich

  Anime Friends

Beiträge: 610

Re: Das verfluchte Dorf start

von Hoshiko am 13.06.2013 21:36

Hoshiko

Ich lächelte Chichiri fröhlich an, wandte den Bick dann aber zu meinem Onkel und bedankte mich bei ihm. Aus reiner Höflichkeit mit dem Wissen, das er nein sagen würde, fragte ich ob er auch bleiben wollte, aber die Antwort viel wie erwartet aus. Wäre aber auch echt merkwürdig gewesen meinen Onkel dabei zu haben. Zwischen uns gab es doch einen Altersunterschied und er hatte auch mehr erlebt, auch wenn er noch nicht gestorben war. Auf diese Erfahrung konnte man auch wirklich verzichten. Dann drückte ich Chichiri ein Messer in die Hand und wieß ihn an, die Paprika zu schneiden. Neji wollte ich nicht anweisen.... wenn dann musste das Yureiko tun. Nach kurzem hatten wir auch die letzen Sachen kleingeschnitten oder angerührt. Deckel kamen auf die großen Schüsseln und miteinander trugen wir sie rüber in unser Haus. Es war wirklich alles fertig und sogar noch rausgewischt worden, wie ich schmunzelnd an einer feuchten Stelle erkannte die sich der Sonne entzogen hatte. Kaum hatte ich die Sachen abgestellt drehte ich mich zu den anderen um. "Schöne Zimmereinteilung, Chichiri. Aber für heute müssen wir noch ein bisschen verrücken.", kündigte ich an und fing dann an ihn durch das Zimmer zu schicken und alle Sachen richtig zu stellen. Während Yureiko und Neji von mir gesagt bekamen, wo sie Geschirr und Besteck holen konnten, schickte ich Chichiri nach zusätzlichen Schlafmatten und ging nochmal durch das Haus Kontrolle. Schaute auch auf den Dachboden, wo Yuki ihr Reich einrichten würde. Schlafbalken befanden sich hier schon profisorisch. Zurück in der Küche hatte Chichiri die typisch japanischen Schlafmatten bereits so aufgeschlichtet, das er wie in einem Sessel darin saß. "Is ja schrecklich.", murrte er und sah mich an. "Ich hätte in Suna bleiben sollen. Hier schuffte ich mich ja noch zu Tode." Ich schmunzelte. "Kleingedrucktes lesen.", meinte ich und ging zu ihm rüber und küsste ihn kurz. "Erspart so einiges." Ich umfasste seine Handgelenke und zog ihn auf die Beine. "Und jetzt müssen wir nur noch warten. Willst du den ersten Film aussuchen?"

Kito

Meine Finger fuhren über die Spirale des Blocks, während ich Shiori unauffällig beobachtete. Bisher war es wesentlich interessanter gewesen sie als irgendjemanden sonst zu verfolgen. Einige Stichpunkte befanden sich nun schon auf ihrem Notizblatt. Dem mit dem Gaara - Naruto - Chibi, den mir Tenshi freundlicherweise darauf hinterlassen hatte. Offenbar Freundin des Kazekages und wäre damit bestimmt ein sinnvolles Entführungsopfer, falls ich jemals in die Situation kommen sollte den Kazekagen unter Druck setzen zu müssen/sollen/wollen. Unwahrscheinlich und mehr als nur lebensmüde. Außerdem war Chichiri ihr eine Art Senpai, die Großkatze ihr sprechendes Begleittier und aus irgendeinem Grund brauchte sie Sake, jedoch nicht für sich selbst. Merkwürdige Angelegenheit. Sehr interessant war auch das Sasuke Hoshiko einen Joker besorgt hatte, von dem sie nichts wusste. Es war wohl unmöglich das solche Tuniere nicht von außen beeinflusst wurden. Der Sakeschrank war auch interessant, jedoch hatte Sasukes Blick, der mich kurzzeitig gestreift hatte, mir bewießen das das besser geheim bliebt. Natürlich hatte er mich gesehen.

wolf_eyes_animation_by_nitelyhallow-d3demu2.jpg

Antworten Zuletzt bearbeitet am 14.06.2013 16:00.

Yureiko

20, Weiblich

  Anime Sad

Beiträge: 1002

Re: Hetalia: World-W-Academy - RPG-Start

von Yureiko am 13.06.2013 20:11

Ella
Zurück bei unseren Plätzen wurden wir von einem strahlenden Feliciano empfangen, der zusammen mit Kiku an einer Sandburg baute. Wie uns Italien erklärte, sollte das das Fundament für die Sandpasta werden und auf die Frage, ob wir mit helfen wollte, lehnte ich für meinen Teil ab, da ich für heute genug ausgepowert war. Ludi machte unter seinem Sonnenschirm etwas Platz, damit ich nicht in der Abendsonne sitzen musste - wegen meinem Sonnenbrand. Sein Buch hatte er bereits fertig gelesen. Wir kamen kurz über die Schülerzeitung ins Gespräch, bevor er beschloss, dass wir zurück zur Schule gehen sollten, da wir sonst das Abendessen verpassten.

727091d9cb9o8srt.gif

Antworten

mizera

18, Weiblich

  Anime Dämon

Beiträge: 221

Re: Hetalia: World-W-Academy - RPG-Start

von mizera am 12.06.2013 20:42

Jan
Ich schaute zu Ella und überlegte:"Hm ich bin mir noch nicht sicher aber ich denke ich werde auch meine Kamera mitnehmen." Ich lächelte sie an, die anderen jungs waren ja voll und ganz mit sich selber beschäftigt.Ich finds gut das sie mit mir redet,dachte ich mir und lächelte etwas vor mich hin.

Antworten

Yureiko

20, Weiblich

  Anime Sad

Beiträge: 1002

Re: Hetalia: World-W-Academy - RPG-Start

von Yureiko am 12.06.2013 20:36

Ella
"Keine Ursache...", meinte ich, obwohl es mich langsam aber sicher nervte, dass mich so viele Leute mit Ungarn verwechselten, obwohl Eliza eine viel schöner Figur hatte, als ich und auch meistens Blumen im Haar trug, während ich mir nur gelegentlich Zöpfe band.
Naka gab Gilbert ein zusammengerolltes Stück Papier, bevor sie wieder verschwand. Neugierig lehnte ich mich zu ihm rüber.
"Mach mal auf!", forderte ich und Preußen rollte vorsichtig die weiße Rolle auf.
"Oh mein Gott, ist das süß!", quietschte ich. Naka hatte Gilbird wirklich gut getroffen, was das Vögelchen anscheinend auf fand. Stolz flattertes es herum, während das Portrait ein breites Grinsen auf Gilberts Gesicht zauberte. Jan schien allerdings nicht gerade bei bester Laune zu sein. Er war schon länger so still und abwesend. Später nach dem Eisessen würde ich mich seiner mal annehmen!
Die Stimmung war jetzt wieder besser, da Gilbert wieder fröhlich war und als die Jungs anfingen, von den Bandproben zu reden, beschloss ich, dass es höchste Zeit wurde, zurück zu gehen! Also stand ich auf und meinte, dass sie die Planung auch auf dem Weg machen konnten. Während also das Bad Touch Trio mit ihren Problemen, die sich hauptsächlich darum drehten, dass sie sich noch von Roderich ihre Instrumente besorgen mussten, beschäftigt waren, ließ ich mich nach hinten zu Jan fallen.
"Hey!", meinte ich freundlich und verschränkte die Arme hinter meinem Rücken. "Morgen ist die Exkursion... Nimmst du irgendwas Besonderes mit? Ich überlege, ob ich meine Kamera einpacken soll..." Mir fiel gerade wirklich kein besseres Thema ein!

727091d9cb9o8srt.gif

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  509  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite